StattReisen Berlin spendet Freitickets für crowdfunding Kampagne

StattReisen Berlin http://www.stattreisenberlin.de/
hat soeben 30 Freikarten für Stadtführungen in Berlin als Dank an die Spender unserer crowdfunding Kampagne für die englischsprachige Fassung meines Films “Wir haben es doch erlebt” bereitgestellt. StattReisen Tickets für andere Städte sind noch im Gespräch. Alle Danksagungen an Spender jetzt im Überblick auf http://www.startnext.de/wir-haben-es-doch-erlebt. Noch 3 Tage bis zum Beginn der Finanzierungsphase.

Noch 6 Tage bis zum Start – Interessante Partner unterstützen unsere crowdfunding Kampagne

Unsere crowdfunding Kampagne  zur Finanzierung der englischsprachigen Fassung von “Wir haben es doch erlebt”-Das Ghetto von Riga stößt auf Interesse bei Firmen und Institutionen. Seit Beginn des 10-tägigen  countdowns bis zum Finanzierungstart kommt pro Tag  ein Partner hinzu, der seine Produkte als Dankeschön den Spendern der Kampagne anbietet. Bisher sind dabei der Dittrich Verlag, die Firma Israel Wein, das Unternehmen Stattreisen, das Jüdische Museum Hohenems. In den nächsten Tagen werden weitere Zusagen von kulturellen Einrichtungen und Händlern erwartet. Vom 17.7.-17.10. 14  veranstalten wir auf Startnext eine Kampagne mit der 6.000€  gesammelt werden. Ziel ist die Produktion der englischen Fassung des Riga Films unter dem Titel “We  did survive it”-The Riga Ghetto und die Aktualisierung des Filmbeginns mit Bildern eines Aufmarsches von SS-Vetranen in Riga, am 16.3.2014.

Crowdfunding – Startphase mit über 50 Fans beendet

Ich freue mich, dass wir die benötigten 50 Fans so schnell zusammenbekommen haben. Hierfür möchte ich mich schon einmal bedanken. Wir arbeiten schon fleißig an der Vervollständigung der Projektseite, inklusive des Pitch-Videos, einer englischen Übersetzung und der Einpflegung von Dankeschöns. Es sollte dann nicht mehr lange dauern bis wir den Wechsel in die Finanzierungsphase beantragen können.

Seit Beginn der Startphase haben mich einige Nachrichten von Leuten erreicht, die lieber direkt spenden würden, als es über eine Plattform zu tun. Wir haben uns nicht ohne Grund für Startnext als Plattform entschieden, weswegen ich hier auf das ausführliche FAQ von Startnext verweisen möchte, das alle Fragen von möglichen Projektunterstützern beantwortet und Zweifel beseitigen sollte.

http://faq.startnext.de/Projekt_unterstuetzen.html

Insbesondere aufgrund des Alles-oder-Nichts-Prinzips, will ich hiermit aufrufen, bitte über Startnext „Wir haben es doch erlebt“ zu unterstützen, sobald die Finanzierungsphase begonnen hat. Falls das Finanzierungsziel nicht erreicht wird, kann unser Vorhaben leider nicht umgesetzt werden und diejenigen, die bereits das Projekt unterstützt haben bekommen ihr Geld zurück. Neben der Unterstützung durch den Erwerb von Dankeschöns, besteht auch die Möglichkeit einen beliebigen Betrag zu spenden, wofür auch Spendenquittungen ausgestellt werden können.